Was wir machen

Die gegenseitige Hilfe bei der Erhaltung des R16 steht bei uns im Vordergrund. Dazu gehört natürlich auch die Beschaffung von notwendigen Teilen zu günsti­gen Preisen. Wir versuchen schnell, d.h. innerhalb weniger Tage, zu helfen, was meistens auch gelingt. Da für ein Fahrzeug, das wie der R16 über 25 Jahre aus dem Programm ist, keine Ersatzteilversorgung vom Hersteller mehr gewährleistet wird, wird es langsam schwer, die nötigen Teile zu be­kommen. 

Wir versuchen, aus eigenen Beständen oder denen befreundeter Clubs auf alles Nötige zurückzugreifen. Wenn etwas gar nicht mehr zu be­kommen ist, werden Nachfertigungen ins Auge gefasst. So haben wir schon vor einigen Jahren für die Auspuffanlagen von TS und TX Krümmerrohr und Flammrohr in Edelstahl herstellen lassen, zuletzt wurden auf unsere Initiative hin die „Rosetten“ über den Türdrückern neu aufgelegt. Und das in einer Qualität, die mindestens der der ursprünglichen Teile entspricht.

Um die administrativen Kosten zu decken, erheben wir einen jährlichen Unkostenbeitrag von z.Zt. 16 Euro. Darin enthalten ist auch der Beitrag für die Mitgliedschaft im DEUVET e.V., dem Interessenverband der deutschen Oldtimerclubs. Außerdem sind wir Mitglied im Bundesverband der Deutschen Alpine- und Renault-Clubs D'ARC e.V., über den der Kontakt zur Marke Renault hergestellt wird, was mit einer Reihe von Vergünstigungen verbunden ist. So können z.B. über ein Rahmenabkommen Renault-Neufahrzeuge günstiger erworben werden.